Zufriedene EinlegerInnen

Während andere Geldanlagen in 2008 Verluste machten und die Bilanzen negativ ausfielen, rechnet ProSolidar erfolgreich ab:

Im Jahr 2008 legte ProSolidar um 183,0 Tsd. Euro bzw. um 21,2 Prozent zu. Das ist das beste Ergebnis in der Geschichte des Fonds seit der Gründung im Jahr 1994. Die Einlagesumme stieg damit auf 827,3 Tsd. Euro. Der ökologie- und sozialpolitisch engagierte Fonds steuert damit weiter auf die Millionenschwelle zu.

Die Zahl der EinlegerInnen hat sich in 2008 gegenüber 2007 bei sieben aufgrund von Rückzahlungen ausgeschiedenen EinlegerInnen um 8 Personen erhöht. Insgesamt hatte damit ProSolidar per 31.12.2008 162 EinlegerInnen.

Die durchschnittliche Einlagesumme hat sich seit 2003 auf 5,4 Tsd. Euro verdoppelt. Der Anteil der Zweit- und Dritteinlagen liegt bei 42 Prozent.

Alle Ergebnisse zeigen sowohl das hohe Vertrauen, das ProSolidar bei seinen EinlegerInnen genießt, als auch die große Zufriedenheit, die die EinlegerInnen haben.

Interessiert? Ausführliche und kostenlose Informationen an ProSolidar hier anfordern. Einlagen hier zeichnen.

↑ nach oben