Warnung vor Etikettenschwindel

Verbraucherschützer warnen vor Euphorie. Die gestiegene Nachfrage nach ethisch-ökologischen Geldanlagen lockt immer häufiger auch unseriöse Anbieter an. Es gibt kaum eine Bank, die zurzeit nicht einen Klimafonds auf den Markt wirft. Jede Technologie bekommt plötzlich ein grünes Mäntelchen verpasst. Selbst Kanalisationsfirmen gelten so als „öko“, weil sie mit der natürlichen Ressource Wasser Gewinne machen. Für Verwirrung sorgt auch, dass jeder Fonds unter „Nachhaltigkeit“ etwas anderes versteht. (nach greenpeace magazin)

Interessiert? Ausführliche und kostenlose Informationen an ProSolidar hier anfordern. Einlagen hier zeichnen.

↑ nach oben