Neuer isw-Report: Der Überfall der Banken

Das Münchener Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung (isw) untersucht in seinem neuesten Report „Der Überfall der Banken“ die Entwicklungen in der Bankenbranche in den letzten Jahrzehnten. Der Bericht ist, wie beim isw üblich, randvoll mit eindrucksvollen Statistiken und erschreckenden Fakten. Dabei wird schnell überdeutlich, dass die Banken durch Ihre Größe und Ihre kompromisslose Jagd nach Renditesteigerung eine Gefahr für die Demokratie und die ganze Gesellschaft geworden sind. Das letzte Drittel der 36-Seitigen Broschüre beschäftigt sich dann mit Ansätzen für eine Regulierung der Finanzbranche und fordert mit Nachdruck eine Wende zu demokratischem und nachhaltigem Wirtschaften. Allen, die im Gewirr von Finanzprodukten, Credit-Default-Swaps und Ratingagenturen endlich einmal durchsteigen möchten, sei diese Broschüre ans Herz gelegt.

Die Broschüre kann von ProSolidar gegen eine Gebühr von 5,- Euro (3,50 Euro Schutzgebühr + 1,50 Euro Porto) bezogen werden. Schreiben Sie uns einfach eine Mail an info@prosolidar.de – bitte vergessen Sie nicht uns für den Lastschrifteinzug Ihre Kontodaten mitzuteilen.

↑ nach oben